Lohfeld

    Lohfeld, eine Streusiedlung entlang der Kammlinie des nördlich gelegenen Wesergebirges, wird 1562 in der Beschreibung eines Gogerichtes als Loveldt erstmals erwähnt. Das ehemalige Dorf hat heute 1.358 (Stand 31.12.2017) Einwohnerinnen und Einwohner.

    Blick auf die Porta von Lohfeld © Margrit Meier

    Auf Veranlassung des Bischofs Georg von Minden wurden zu Beginn der Entwicklung Lohfelds von 1556 bis 1566 zwei große Höfe angesiedelt. Die bisher früheste Nennung des Ortsnamens erfolgte 1562. "Lohfeld" bedeutet übertrgen "lichtes Feld". Das deutet schon früh auf einen waldarmen Siedlungsraum hin, der auch heute noch mit nur ca. 1.500 Einwohnern schwach besiedelt ist.

    Um 1900 erfuhr die Landwirtschaft durch neue Wirtschaftsformen, Landaufteilungen, neue landwirtschaftliche Techniken und Agrarchemie einen großen Entwicklungsfortschritt. Nach dem zweiten Weltkrieg ist die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe jedoch zurückgegangen. Demzufolge geht ein Großteil der Erwerbstätigen außerhalb Lohfelds der Arbeit nach. Als bedeutende Verkehrsverbindung entstand die Autobahn Hannover - Ruhrgebiet, die durch Lohfeld führt, nachdem lange Zeit keine bedeutenden Verkehrswege das Dorf berührten.

    Das Dorf hat kein eigentliches Zentrum, seine Infrastruktur ist nur schwach ausgeprägt. Dafür verfügt Lohfeld über ein bemerkenswertes landschaftliches Potential:

    • Das Wesergebirge im Nordosten mit seiner scharfkantig ausgeprägten Kammlinie.
    • Eine weithin einsehbare, muldenartig geformte Landschaft, vom nordwestlichen Gebirgsrand (Verbindungsstraße "Südhang") gut erkennbar
    • Im Landschaftsbild auffällige Erhebungen, die sogenannten "Böhnen Köpfe", erdgeschichtlich als eiszeitliche Aufschüttungen unter der Bezeichnung Kameshügel bekannt.
    • Eine insgesamt offene und gefällige Landschaft mit ausgeprägten und abwechslungsreichen Ackerfluren.

    Lohfelder Kirche

    Die erst 1984 erbaute Kirche in einer Bleistiftzeichnung von Erich Zelle. Im Hintergrund die Friedhofskapelle.

    Ihre Ansprechpersonen:

    Karsten Donnecker

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

    Postadresse

    Kahlen Brink 28
    32457 Porta Westfalica 
    Details
    Pfeil nach unten

    Dr. Gerhard Franke

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Tel.: 0571 74525

    Postadresse

    Lohfelder Straße 11
    32457 Porta Westfalica 

    Aufgaben

    Ortsheimatpfleger Lohfeld
    Details
    Pfeil nach unten

    Bernd Könemann

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Tel.: 0571 779361

    Postadresse

    Hoppenstraße 99
    32457 Porta Westfalica 

    Aufgaben

    Kulturgemeinschaft Lohfeld
    Details
    Pfeil nach unten
    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    OK