Informationen der Stadtverwaltung

    EHESCHLIESSUNGEN

    Für Eheschließungen steht derzeit ausschließlich das Trauzimmer im Rathaus für Eheschließungen zur Verfügung. An der Eheschließung können nur das Brautpaar und die Standesbeamtin/der Standesbeamte teilnehmen. Weitere Gäste sind von der Trauung ausgeschlossen. 15 Minuten vor der Eheschließung wird die Tür an der Hochzeitstreppe geöffnet. Eine Versammlung von Gratulanten und Hochzeitsgästen an der Hochzeitstreppe ist nicht möglich. Der angewiesene Abstand von ca. 1,5 Metern unter den Gästen sowie ein entsprechendes hygienisches Verhalten, dass eine Ansteckung verhindert, sind einzuhalten. Sie möchten lieber die Eheschließung insgesamt verschieben? Wir helfen Ihnen bei der Planung und möchten Ihnen trotz der Pandemie gerne Wünsche und spätere Termine erfüllen.

    Bei Fragen wenden Sie sich telefonisch bitte an 0571-791 181 oder per E-Mail an


    TRAUERFEIERN

    Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen können derzeit bis zu 20 Personen an Erd-, Urnenbeisetzungen sowie Totengebeten teilnehmen.

    Die Nutzung von Räumlichkeiten auf den Friedhöfen (Trauerhallen) oder bei den Bestattungsunternehmen zum Zwecke der Durchführung einer Trauerfeier ist unter folgenden Voraussetzungen wieder möglich: Es sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen zu treffen. Die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Personen ist auf eine Person pro zehn Quadratmeter der Nutzfläche zu begrenzen. Sofern angenommen werden kann, dass bei dem Verstorbenen keine Infektion vorlag, steht einer berührungslosen Abschiednahme am offenen Sarg mit entsprechendem Abstand grundsätzlich nichts entgegen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie beim Sachgebiet Sicherheit und Ordnung, Herrn Brand, Tel. 0571/791-254.

    Anträge auf Verlängerung der Beisetzungsfrist für Urnenbestattungen können beim Sachgebiet Sicherheit und Ordnung gestellt werden, Aschekapseln verbleiben bis zur Bestattung bei den Friedhofsträgern bzw. Bestattungsinstituten.

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich telefonisch bitte an 0571-791 382 oder per E-Mail an

    ENTSORGUNG

    Der Abfallentsorger PreZero Service hat die Annahmestellen für Abfälle und Wertstoffe in Porta Westfalica und Espelkamp bis auf weiteres geschlossen. Die reguläre Abfuhr erfolgt wie gewohnt.

    Windelsäcke können telefonisch unter 0571-791-223 und per Email unter bestellt werden. Die Ausgabe der Windelsäcke erfolgt per Post.

    Gelbe Säcke werden weiterhin an allen bekannten Ausgabestellen mit Ausnahme des Bürgeramtes und des  Nammer Blumenstübchens. Ausgabestellen sind: 

    Ortsteil Barkhausen
    Tabak & Lotto Gärtner, Portastraße 63

    Ortsteil Eisbergen
    Schreibwaren Nolting, Stephanstraße 8

    Ortsteil Hausberge
    Tabak-Börse
    von Kölln im WEZ, Unter der Schalksburg 3

    Ortsteil Holzhausen
    Bäckerei Camen im NP-Markt, Vlothoer Straße 117

    Baubetriebshof, Möllberger Straße 63-67
    Nur nach telefonischer Anmeldung unter 0571 791-385!

    Ortsteil Kleinenbremen
    Lotto & Zeitschriften Nolting, Bückeburger Straße 5

    Ortsteil Nammen
    Nammer Dorfladen, Laurentiusstraße 6,

    Ortsteil Neesen
    Edeka Thielking, Meißener Straße 21

    Ortsteil Veltheim
    Edeka Camen, Ravensberger Straße 176


    STADTBÜCHEREI - ONLEIHE

    Da die Räume der Stadtbücherei bis auf Weiteres geschlossen sind, wird die Onleihe für Portaner Bürgerinnen und Bürger bei Erstanmeldung einen Monat gebührenfrei angeboten. Die ONLEIHE stellt 80.000 e-books, e-audios, e-magazines und e-paper zur Verfügung, in erster Linie für Erwachsene Roman- und Ratgeberliteratur als e-book und e-audio. Man findet aber auch Onlinekurse, e-magazines, Kinderliteratur etc. Sie ist nutzbar mit e-Reader, insbesondere mit dem Tolino (nicht mit Amazon Kindle), Smartphones, I-phones, Tablets, I-pads über Internet oder Onleihe-App und mit PC, Laptop, Notebook etc. Ein Internetanschluss ist erforderlich.

    Die Anmeldung erfolgt am besten per E-Mail an . Eine telefonische Anmeldung ist jedoch auch möglich unter 0571 791 177.  Folgende Daten sind anzugeben: Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Einverständniserklärung zur Datenverarbeitung. Folgende Daten werden freiwillig angegeben, sind jedoch für die Abwicklung der Onleihe sinnvoll: Mailadresse, Telefon- und/oder Mobilfunknummer. Auf der Seite  https://owl.onleihe.de wird das Vorgehen erläutert, es gibt dort auch eine FAQ-Sammlung.

    Nach Wiedereröffnung der Stadtbücherei, frühestens am 5.5.2020, werden die neu eingerichteten Konten gesperrt. Sie können dann durch Zahlung der ab da anfallenden Benutzungsgebühr und unter Vorlage des Personalausweises entsprechend der Benutzungsordnung freigeschaltet werden, je nach Kundenwunsch für die Dauer eines Monats oder eines Jahres.

    Die Stadtbücherei ist telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar:

    Dienstag von 10:00 bis 13:00 und von 15:00 bis 18:00 Uhr
    Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr
    Donnerstag von 10:00 bis 13:00 und von 15:00 bis 18:00 Uhr
    Freitag  von 15:00 bis 18:00 Uhr

    Sofern noch Bücher ausgeliehen sind: Die Leihfristen sind zunächst bis zum 05.05.2020 pauschal verlängert. Sollte die Schließung länger andauern, wird entsprechend verlängert. Auch für Tiptoi-Stifte und Wii(U)-Spiele fallen keine weiteren Gebühren an. Die Außenrückgabe ist nutzbar. 


    JUGENDHAUS JUGI71

    In dieser besondere Zeit gestaltete die Jugendpflege Porta Westfalica in Kooperation mit dem Jugendhaus Juxbude, dem Kreativzentrum Anne-Frank und der Stadtbibliothek Minden in der Zeit vom 18.03. bis zum 15.05.2020 ein Online-Programm für alle Kinder und Jugendlichen aus Porta Westfalica und Minden. Der hierfür geschaffene Sender StaXi71_TV wurde nun eingestellt. Die Sendungen sind weiterhin über Youtube abrufbar.
    Derzeit werden die neuen und der Corona-Zeit angepassten Angebote des Jugi 71 vorbereitet und sobald geklärt ist, wie Schutzmaßnahmen in der Jugendarbeit und in den Räumen des JUGI 71 eingehalten werden können, wird das Jugendhaus Jugi 71 wieder geöffnet. Bis dahin kann mit den Jugendpflegern Kontakt aufgenommen werden von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 0571/75496. Weitergehende Informationen werden unter www.jugendpflege-porta.de veröffentlicht.

    EILENTSCHEIDUNG ZUR AUSSETZUNG DER ELTERNBEITRAGSPFLICHT

    Der Arbeitsablauf an Kindertagesstätten und Schulen hat sich mit dem Betretungsverbot und der Einrichtung einer Notfallbetreuung gravierend verändert. Mit heutiger Pressemeldung hat das Land NRW die Leistung der in diesem Bereich beschäftigten Personen hervorgehoben und auf ihre Unverzichtbarkeit hingewiesen.

    Die Betreuungsverträge bleiben bestehen, obwohl derzeit Betreuung nur noch für Kinder von Personen in kritischen Infrastrukturen angeboten werden kann. Land und Kommunen sind sich einig, dass die Finanzierung der Angebote unabhängig von der konkreten Inanspruchnahme weiter vollständig sichergestellt ist.

    In einer Eilentscheidung hat die Stadt Porta Westfalica in Abstimmung mit allen Fraktionen beschlossen, die Elternbeiträge für den Monat April unabhängig von der Inanspruchnahme der Notbetreuung auszusetzen. Somit erhalten die Eltern ein positives Signal und werden finanziell unterstützt.

    Betroffene Eltern erhalten keinen gesonderten Beitragsbescheid. Die Stadt wird im April keine Elternbeiträge abbuchen. Die Eltern werden gebeten, ggf. ihren Dauerauftrag für April zu stornieren. Sofern dies nicht mehr rechtzeitig möglich war, werden dennoch eingegangene Zahlungen erstattet bzw. ggf. verrechnet.

    Zu erwarten ist, dass der Rat diese Entscheidung in seiner Sitzung am 8. Juni 2020 genehmigt. 


    MUSIKSCHULGEBÜHREN

    Im Zusammenhang mit der Schließung der Musikschule prüft die Stadt Porta Westfalica zur Zeit, ob und in welchem Umfang die Gebühren für die Musikschule ausgesetzt bzw. erstattet werden können. Bis zu einer endgültigen Entscheidung wird der Einzug der Gebühren für den Monat April 2020 zunächst ausgesetzt. Die Abbuchung der Gebühren für das 2. Quartal 2020 wird somit zunächst nur die Gebühren für die Monate Mai und Juni 2020 umfassen. Eltern, welche die Gebühren nicht abbuchen lassen, werden gebeten ihre Überweisungen bzw. Daueraufträge entsprechend anzupassen und zunächst die Gebühr lediglich für Mai und Juni 2020 zu den jeweiligen Fälligkeiten lt. Gebührenbescheid zu überweisen.


    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.