Abteilung Vorbeugender Brandschutz

    Die Feuerwehr Porta Westfalica nimmt die Aufgaben einer Brandschutzdienststelle nach § 5 des Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (FSHG) war.

    Der Brandschutzdienststelle obliegt die Feststellung brandschutztechnischer Mängel- und Gefahrenquellen sowie die Anordnung von Maßnahmen, die der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorbeugen und bei einem Brand oder Unglücksfall die Rettung von Menschen und Tieren, den Schutz von Sachwerten sowie wirksame Löscharbeiten ermöglichen.

    Weitere Aufgabe der Brandschutzdienststelle ist die Abgabe von brandschutztechnischen Stellungnahmen in baurechtlichen Genehmigungsverfahren und die Beteiligung bei der Aufstellung von Bebauungs- und Flächennutzungsplänen. Dabei geht es im Wesentlichen um die Sicherung feuerwehrtechnischer Belange (Löschwasserversorgung, Zugänglichkeit der Grundstücke und bauliche Anlagen für die Feuerwehr, Lage und Anordnung der zum Anleitern bestimmten Stellen , Einrichtungen und Geräte zur Brandbekämpfung, Rauch-/Wärmeabzug, Anlagen und Einrichtungen für Brandmeldungen, betriebliche Maßnahmen zur Brandverhütung).

    Auch die Beratung von Sachverständigen, Bauherren, Architekten, Ingenieuren und Behörden in Fragen des Brandschutzes gehört zu den Aufgaben der Brandschutzdienststelle.

    Ihre Ansprechpersonen:

    Abteilungsleiter vorbeugender Brandschutz (Branschutztechnische Stellungnahmen und Beratung)


    Brandschauen in den Ortsteilen: Barkausen, Costedt, Holzhausen, Lerbeck, Nammen, Neesen und Vennebeck


    Brandschauen in den Ortsteilen: Eisbergen, Hausberge, Holtrup, Kleinenbremen, Lohfeld, Möllbergen, Veltheim und Wülpke


    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    OK