Informationen für Vereine

    Seit dem 16.März 2020 findet die vielfältige Arbeit der ehrenamtlichen Vereine kaum noch statt. Seither erleiden insbesondere Vereine mit Geschäftsbetrieb massive Einnahmeverluste bei gleichzeitig weiter zu zahlenden Fixkosten wie z.B. Mieten oder Personalkosten. Gemeinnützige Organisationen können darüber hinaus nur in begrenztem Umfang Rücklagen bilden. So können diese Vereine schnell in Zahlungsschwierigkeiten und damit in Insolvenzgefahr geraten. Um die Folgen der Pandemie abzumildern können gemeinnützige Vereine, die einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb unterhalten, sowie freiberufliche Trainerinnen und Trainer/Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die ihre Tätigkeit als Haupterwerb betreiben, seit dem 27.03.2020 Anträge auf staatliche finanzielle Unterstützung stellen. Sofern Beschäftigungsverhältnisse bestehen, kann Kurzarbeitergeld beantragt werden. Informationen über das Programm NRW-Soforthilfe 2020 sowie Antragsformulare sind erhältlich über www.wirtschaft.nrw/corona.

    Darüber hinaus wurde am 1. April ein weiteres Programm vom Land NRW 2020 zur Unterstützung von Sportvereinen aufgelegt. Diese können ab dem 15. April über das Förderportal des Landessportbundes NRW (www.lsb.nrw) online Unterstützung beantragen. Antragsberechtigt sind Vereine, die über die Sportbünde oder Sportfachverbände dem Landessportbund angeschlossen sind. Hierfür stellt das Land NRW 10 Millionen Euro bereit. Hinzu kommen 3 Millionen Euro zur Stärkung der Arbeit der Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie 60.000 Euro für den Ausbau digitaler Aus-, Fort- und Weiterbildung, für Lizenzen für Video-Konferenztools sowie für den Aufbau von Qualifizierungen per Video. Nähere Informationen sind erhältlich über https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/hilfen-fuer-sportvereine-der-corona-krise-landesregierung-stellt-zusaetzliche-13.

    Örtliche Vereine, die in Folge der Pandemie in Finanzierungsengpässe geraten, die gemäß der o.g. Hilfen nicht antragsberechtigt sind oder für deren Situation die bewilligte Hilfe nicht ausreicht, können sich an die Stadt Porta Westfalica wenden. Derzeit prüft die Stadt Porta Westfalica Möglichkeiten, auch diese Vereine z.B. durch zinslose Stundung bei den Grundbesitzabgaben oder ggf. durch einen Zuschuss zu unterstützen. Sofern sich akut Probleme einstellen, können sich die Vereine auch sofort direkt an die Stadtverwaltung wenden unter .


    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.