Öffentliche Auslegungen

    Bekanntmachung der Beschlüsse zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 (2) BauGB

    Bebauungsplan Nr. 74 „Hornacker“

    Der Ausschuss für Planung, Umweltschutz und Bauwesen hat in seiner Sitzung am 24.08.2015 beschlossen, den von ihm gebilligten Entwurf zum Bebauungs-plan Nr. 74 „Hornacker“ einschließlich Begründung, Umweltbericht und Fachbeitrag Artenschutz gem. § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.
    Ziel ist die Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes in der Gemarkung Lerbeck, Flur 1.

    Geltungsbereich.jpg

    Folgende allgemeingültige umweltrelevante Informationen liegen zu o.g. Planung vor:

    • egionalplan für den Regierungsbezirk Detmold, Oberbereich Bielefeld
    • Flächennutzungsplan der Stadt Porta Westfalica
    • Landschaftsplan Porta Westfalica
    • Übersichtskarten mit Trinkwasserschutzzonen sowie FFH-Gebieten
    • Karte „Schutzwürdige Böden“, Geologischer Dienst NRW, Krefeld
    • Digitale Bodenkarte von NRW, Geologischer Dienst NRW, Krefeld
    • Studie zur naturnahen Regenwasserbewirtschaftung von 1996 des Ingenieurbüros Steinbrecher & Gohlke, Porta Westfalica


    Zusätzlich liegen für diese Planung die folgenden konkreten umweltbezogenen Informationen vor:

    • Umweltbericht (Der Umweltbericht beschreibt und bewertet die Umweltauswirkungen dieser Planung bezogen auf die Schutzgüter Mensch, Tiere, Pflanzen, Boden, Wasser, Klima, Landschaft sowie Kultur- und sonstige Sachgüter. Im Rahmen der öffentlichen Auslegung ist zu prüfen, inwieweit weitergehende Anforderungen in den Umweltbericht aufzunehmen sind.) vom August 2015, o.9 Stadtplanung Olaf Schramme, Minden
    • Fachbeitrag Artenschutz vom Juli 2015, o.9. Landschaftsarchitekten Wolfgang Hanke, Minden
    • Stellungnahme der Landwirtschaftskammer NRW, Kreisstelle Minden-Lübbecke vom 23.04.2015 zum Schutzgut Boden
    • Stellungnahme des Geologischen Dienstes NRW vom 24.04.2015 zu den Schutzgütern Boden und Wasser
    • Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Naturschutzverbände Minden-Lübbecke vom 24.04.2015 zu den naturschutzbezogenen Schutzgütern und zum Artenschutz
    • Stellungnahme des Kreises Minden-Lübbecke vom 07.05.2015 zum Artenschutz
    • Stellungnahme der Bezirksregierung Arnsberg, Abt. Bergbau und Energie in NRW, vom 26.05.2015 zum Schutzgut Boden




    108. Änderung des Flächennutzungsplanes „Feuerwehrgerätehaus Kleinenbremen/Wülpke“


    Der Ausschuss für Planung, Umweltschutz und Bauwesen hat in der o.g. Sitzung ebenfalls beschlossen, den von ihm gebilligten Entwurf zur 108. Änderung des Flächennutzungsplanes einschließlich Begründung, Umweltbericht und Fachbeitrag Artenschutz gem. § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.
    Ziel ist die Darstellung einer Fläche für den Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung „Feuerwehr“ in der Gemarkung Kleinenbremen, Flur 2.

     Lageplan_108_FNP.jpg

    Neben den o.g. allgemeingültigen Umweltinformationen liegen zusätzlich für diese Planung die folgenden konkreten umweltbezogenen Informationen vor:

    • Umweltbericht (Der Umweltbericht beschreibt und bewertet die Umweltauswirkungen dieser Planung bezogen auf die Schutzgüter Mensch, Tiere, Pflanzen, Boden, Wasser, Klima, Landschaft sowie Kultur- und sonstige Sachgüter. Im Rahmen der öffentlichen Auslegung ist zu prüfen, inwieweit weitergehende Anforderungen in den Umweltbericht aufzunehmen sind) vom Juli 2015, Stadt Porta Westfalica
    • Fachbeitrag Artenschutz vom April 2015, Stadt Porta Westfalica
    • Stellungnahme des Geologischen Dienstes NRW vom 20.05.2015 zu den Schutzgütern Boden und Wasser
    • Stellungnahme der Landwirtschaftskammer NRW, Kreisstelle Minden-Lübbecke vom 17.06.2015 zu dem Schutzgut Boden
    • Stellungnahme der Bezirksregierung Arnsberg, Abt. Bergbau und Energie in NRW, vom 24.06.2015 zum Schutzgut Boden
    • Stellungnahme des Kreises Minden-Lübbecke vom 15.06.2015 zum Schutzgut Landschaft
    • Stellungnahme des LWL-Archäologie für Westfalen vom 23.06.2015 zu dem Schutzgut Boden




    Bebauungsplan Nr. 77 „Alte Poststraße“


    Der Ausschuss für Planung, Umweltschutz und Bauwesen hat in der o.g. Sitzung ebenfalls beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 77 „Alte Poststraße“ (im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung) aufzustellen.
    Ziel ist die Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes in der Gemarkung Barkhausen, Flur 1.

    Geltungsbereich B-Plan 77.jpg

    Dieser Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB aufgestellt. Demzufolge ist eine Umweltprüfung nicht erforderlich.

    Die Bebauungsplan- und Flächennutzungsplanentwürfe einschließlich der Begründungen und der Fachbeiträge zum Artenschutz liegen in der Zeit vom 14.09. bis 16.10.2015 während der Dienststunden, und zwar

    - montags  von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
    - dienstags  von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
    - mittwochs  geschlossen
    - donnerstags  von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
    - freitags  von 8.30 bis 13.00 Uhr

    im Sachgebiet Stadtplanung und Bauordnung der Stadt Porta Westfalica in 32457 Porta Westfalica, Kempstr. 1, 2.OG zu jedermanns Einsichtnahme, aus. Über die Inhalte der Planung wird auf Verlangen Auskunft gegeben. Während dieser Zeit können Äußerungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift im Sachgebiet Stadtplanung und Bauordnung der Stadt Porta Westfalica vorgebracht werden.

    Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 3 (2) BauGB ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrolle) unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.


    Porta Westfalica, den 27.08.2015
    Der Bürgermeister


    Bernd Hedtmann

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.