Stadt erhält Förderzusage vom Land NRW für den Breitbandanschluss für Portaner Schulen

    Bürgermeisterin Dr. Sonja Gerlach: „Die erfreuliche Nachricht hat uns erreicht: Die Förderung für den Glasfaseranschluss unserer Schulen durch das Land NRW ist zugesagt. Dies ist für die Stadt Porta Westfalica ein bedeutender Schritt nach vorn in Richtung Breitbandausbau. Wir gehen von einer zügigen Umsetzung aus.“

    Das Land NRW hat diese Förderung bewilligt als Kofinanzierung im Rahmen des Bundesprogramms „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“. Projektträger des Bundes ist die atene KOM GmbH.

    Das Land NRW beteiligt sich an dieser Maßnahme im Rahmen des „Sonderaufruf Schulen“. Für Kommunen in der Haushaltssicherung übernehmen der Bund und das Land NRW jeweils 50 % der Kosten. Aus diesem Programm werden 8 Schulstandorte mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet. Ausnahmen bilden die Grundschulen Vennebeck, Hausberge und Barkhausen, die über andere Förderprogramme erschlossen werden sollen.

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.