Neubau einer 4-gruppigen Kindertageseinrichtung in Porta Westfalica

    In der Sitzung des Jugendhilfeausschuss am 05.03.2018 erhielt die Verwaltung vor dem Hintergrund eines wachsenden Bedarfs an Kinderbetreuung den Prüfauftrag zur Errichtung eines Waldkindergartens. Am 24.09.2018 fiel mit dem Beschluss des Rates der offizielle Startschuss für die Planungen zum Neubau einer Kita mit drei Regelgruppen und angeschlossener Waldgruppe. 

    Der Ausbau von Betreuungsplätzen in den Kindertageseinrichtungen entsprechend des zunehmenden Bedarfs startete schon mit Beginn des Kindergartenjahres 2014/2015. Die Kita Neesen wurde zum 01.08.2014 um eine 4. Gruppe erweitert, eine Notgruppe in der Kita Gut Oheimb wurde zum 01.10.2017 eingerichtet, diese wird nach Fertigstellung des Anbaus in eine 3. Regelgruppe umgewandelt, und nach einer kurzen Umbauphase wurde zum 01.01.2018 die 5. Gruppe der Kita Barkhausen in der Dependance in der Blumenstraße in Betrieb genommen.

    Die Prüfung zur Errichtung des Waldkindergartens ergab, dass ein eingruppiger Waldkindergarten unter den gesetzten Standards und Anforderungen wirtschaftlich nicht zu führen ist und den Bedarf an Betreuungsplätzen nicht abdeckt. Entsprechend war die Planung anzupassen. Im April 2018 teilte die Parität für Kinder e.V. mit, dass sich eine Investorengemeinschaft ein Grundstück für einen Kita-Neubau im Bereich des Porta-Bades gesichert hat und gemeinsam mit der Parität als Träger dieses Projekt realisieren möchte. Zu dieser Zeit waren die zugeteilten Fördermittel aus den bestehenden Investitionsförderprogrammen bereits für den Ausbau einer anderen Kita zugeteilt und eine investive Förderung des Kita-Neubaus für den Waldkindergarten somit noch nicht möglich. Die Planung konnte deshalb nur mit Hilfe von Investoren begonnen werden. Erst ein Jahr später, im April 2019, sicherte das Land NRW zu, jeden notwendigen Betreuungsplatz investiv zu fördern.

    Im Juli 2018 wurde das Trägerauswahlverfahren für die viergruppige Kindertagesstätte begonnen. Von zwei Bewerbern war nur der Träger Parität für Kinder e.V. bereit, unter den gegebenen Bedingungen mit einer Waldgruppe vorab an den Start zu gehen. So konnte die Waldkindergartengruppe am 1. August 2019 in den Betrieb gehen, im darauf folgenden Kindergartenjahr 2020/2021 sollte der Neubau in Betrieb genommen werden.

    Die Planungen für die neuen Betreuungsplätze am Sprengelweg wurden von der Verwaltung, insbesondere auch vor dem Hintergrund des wachsenden Betreuungsbedarfs, durchgehend zügig bearbeitet. Parallel zu den Vorbereitungen für die Waldgruppe wurde das für den Kita-Neubau erforderliche Bauleitplanverfahren eröffnet. Während der gesamten Planungsphase erfolgte eine enge Abstimmung mit dem für die Betriebserlaubnis zuständigen Landesjugendamt. Für die Bauleitplanung wurde ein Jahr vom Beginn des Verfahrens bis zum Satzungsbeschluss eingeplant.

    Voraussetzung für diesen Zeitplan war, dass die Investorengruppe alle notwendigen Unterlagen einreicht, ggfs. einzuholende Gutachten rechtzeitig fertiggestellt und vorgelegt werden sowie alle Auflagen erfüllt werden, wie z.B. Sicherung der Ausgleichsflächen, Vorhalten der Stellplätze usw. Am 17.09.2018 erfolgte der Aufstellungsbeschluss für den B-Plan Nr. 85, am 11.03.2019 der Einleitungs- und Auslegungs-beschluss der 115. Änderung des Flächennutzungsplans und am 17.02.2020 der Satzungs- bzw. Feststellungsbeschluss des Rates. Im 2. Halbjahr 2019 stellte sich heraus, dass die Investorengruppe den ambitionierten Zeitplan nicht einhalten konnte. Ende Januar 2020 zog sie sich aus dem Projekt zurück und unter Inanspruchnahme der investiven Landesförderung übernahm der Träger des Waldkindergartens die Rolle des Bauherrn selbst. Der Eigenanteil von 10 % der förderfähigen Baukosten wird von der Stadt Porta Westfalica finanziert und der Eigenanteil an den förderfähigen Kosten der Ausstattung vom Träger. Den Beschluss hierzu fasste der Rat auf Grund der Corona-Pandemie am 30.03.2020 per Dringlichkeitsbeschluss und hat diesen in seiner Sitzung am 27.05.2020 genehmigt.

    Ab Februar 2020 erfolgten hinsichtlich der Baupläne und des Vergabeverfahrens die Feinabstimmungen zwischen Träger, Landesjugendamt, beauftragtem Architekten und der Verwaltung zur Vorbereitung des Bauantrages, der Antragstellung für die investiven Fördermittel sowie für die Erteilung der Betriebserlaubnis. Nachdem der Förderantrag des Trägers Ende der 29. Kalenderwoche eingegangen ist, wurde der Förderantrag beim Landesjugendamt am 21.07.2020 von der Stadt Porta Westfalica gestellt. Die Antragstellung auf Erteilung einer Baugenehmigung hat sich verzögert, weil nach Abschluss der Bauleitplanung noch Anpassungen der Ausgleichsfläche notwendig wurden. Mit dem Eingang des Bauantrages wird bis Ferienende gerechnet.

    Die Inbetriebnahme ist geplant zum 01.08.2021. Geschaffen werden 75 Betreuungsplätze mit vier Gruppen: einmal mit 20 Plätzen für 6 Kinder unter 3 und 14 Plätzen über 3 Jahren, einmal mit 10 Plätzen für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren, einmal 25 Plätze für Kinder über 3 Jahren und Räume für die Waldgruppe mit 20 Plätzen für Kinder über 3 Jahren.

    Die Waldgruppe, die bereits im August 2019 den Betrieb aufgenommen hat, bietet seither eine Betreuung im Umfang von 25 und 35 Stunden an. Nach Abschluss der Baumaßnahme werden die Kinder der Waldgruppe das Mittagessen im Gebäude einnehmen und - bei entsprechendem Betreuungsumfang - gemeinsam mit den Kindern der anderen Gruppen am Nachmittagsprogramm teilnehmen. Dies ermöglicht auch berufstätigen Eltern ihr Kind für die Waldgruppe anzumelden.

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.