Internationale Karikaturen Ausstellung im Rathaus

    Ein Ort. Irgendwo – Karikaturen internationaler Künstler im Rathaus der Stadt Porta Westfalica

    Die Ausstellung „Ein Ort. Irgendwo“ wurde initiiert von der seit 1996 bestehenden Exile-Kulturkoordination, die über die Vermittlung von Musik, Theater, Literatur oder Bildende Kunst einen Zugang zu Perspektiven und Lebenserfahrungen von Menschen in und aus anderen Ländern und Kontinenten ermöglicht. 

    Für den Karikatur-Wettbewerb wurden international Künstlerinnen und Künstler aufgerufen, ihre Erfahrungen, Eindrücke und Sichtweisen zum Thema Flucht und Migration in künstlerischer Form einzusenden. Weltweit sind nach Schätzungen der UN-Flüchtlingsorganisation 60 Millionen Menschen aus unterschiedlichen Gründen aus ihrer Heimat migriert. Die künstlerisch beeindruckenden Karikaturen illustrieren das breite Spektrum des Themas. 

    Die Auswirkungen sind für die Betroffenen, ihre Familien und Beziehungen und insbesondere auch für Frauen und Kinder gravierend. Schwierigkeiten, Hürden und der Schmerz, die Heimat und Familie zu verlassen sowie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, auf Unterstützung und Akzeptanz spiegeln sich ebenso in der Ausstellung wie Kritik an strukturellen Bedingungen und Hindernissen sowie unterschiedliche, manchmal beängstigende gesellschaftliche Reaktionen.

    Insgesamt haben 319 Menschen aus 64 Ländern insgesamt 671 Bilder eingeschickt. Seit 2018 gibt es die Wanderausstellung mit 82 Exponaten, die jetzt auch im Rathaus der Stadt Porta Westfalica vom 08. bis zum 30. November 2019 zu sehen ist. Die Ausstellung wird gezeigt in Kooperation der Stadt Porta Westfalica mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Minden-Lübbecke, das die Finanzierung übernommen hat. 

    Die Eröffnung der Ausstellung findet statt am Freitag, dem 08. November 2019, um 16:30 Uhr, im Ratssaal, Rathaus 1, Kempstraße 1, Porta Westfalica-Hausberge.

    Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.