"Café Kinderwagen": offenes Angebot für Eltern mit Kleinkindern

    Das „Café Kinderwagen“ ist ein offenes Angebot für alle Eltern mit Säuglingen und Kindern bis drei Jahren, das bereits regelmäßig in Porta Westfalica-Lerbeck, im „Jugi 71“, an jedem letzten Freitag im Monat von 10 bis 12 Uhr stattfindet.

    Auch Schwangere sind herzlich willkommen.

    Das „Café Kinderwagen“ ist ein offenes Angebot für alle Eltern mit Säuglingen und Kindern bis drei Jahren, das bereits regelmäßig in Porta Westfalica-Lerbeck, im „Jugi 71“, an jedem letzten Freitag im Monat von 10 bis 12 Uhr stattfindet.

    Auch Schwangere sind herzlich willkommen.

    „Warum schläft mein Baby plötzlich so schlecht, das funktionierte doch schon so gut?“ „Wann fange ich am besten mit der Beikost an?“ „Sollte sich mal ein Arzt diesen Ausschlag anschauen?“ „Entwickelt sich mein Kind normal?“ – Eltern stehen immer wieder vor neuen Fragen und gerade Mütter und Väter von kleinen Kindern sind mit diesen Fragen oft allein zu Hause.

    Das „Café Kinderwagen“ bietet die Gelegenheit, zwischen Windeln und Fläschchen vor die Tür zu kommen und sich mit anderen Eltern auszutauschen. Nebenbei kann man sich den einen oder anderen fachlichen Rat holen bei Familienkinderkrankenschwester Angelika Conrads, Mitarbeiterin des Caritasverbandes Minden e.V., und bei der Hebamme Myriam Slomka-Klemm. Sie stehen für Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Entwicklung und Gesundheit von Kindern, Ernährung und vielem mehr zur Verfügung.

    Die Stadt Porta Westfalica startet nun mit einem zweiten Standort des Angebots im Ortsteil Holzhausen. An jedem 2. Donnerstag eines Monats von 10 bis 12 Uhr sind die Türen des ev. Gemeindehauses am Gänsemarkt 7 für interessierte Eltern geöffnet. Start ist Donnerstag, der 14. Oktober 2021.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Voraussetzung für eine Teilnahme ist das Einhalten der Hygienemassnahmen vor Ort und ein Impfnachweis/ Nachweis einer Genesung/ negativer Test (3G-Regel).

    Das Angebot wird finanziell gefördert durch das Programm „Aufholen nach Corona“, mit dem deutschlandweit Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und ihre Familien

    geschaffen werden, um sich zu begegnen, gemeinsam Neues zu entdecken und ihre Welt nach der Pandemie zu erleben. Dafür bringt das BMFSFJ eine Vielzahl unterschiedlicher Kooperationspartner zusammen.

     Nachfragen zum Angebot beantwortet der Fachdienst „Frühe Hilfen“, unter der Tel.: 0571 791349.

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.