Führungen in der Stollenanlage im Jakobsberg

    Information zu den Führungen in der Stollenanlage im Jakobsberg am 07. und 08. Mai 2016

    Die Stadt Porta Westfalica und der Verein KZ-Gedenk- und Informationsstätte Porta Westfalica e.V. hatte im Jahr 2015  im Rahmen einer Internationalen Tagung „70 Jahre Kriegsende“ erstmals für die interessierte Öffentlichkeit die Stollenanlage im Jakobsberg geöffnet, in der zwischen 1944 und 1945 KZ-Häftlinge unter unmenschlichen Bedingungen eingesetzt worden sind. Auf Grund des sich damals schon abzeichnenden großen Interesses sollte der Stollen auch 2016 befahren werden. Für die Führungen am 07.05. und 08.05.2016  haben sich in allerkürzester Zeit weit über 2000 Personen angemeldet. 1000 E-Mail müssen gesichtet werden, um die genaue Zahl festzustellen. An diesem Wochenende können jedoch nur 350 Personen den Stollen besichtigen. Bürgermeister Bernd Hedtmann: „ Wir sind völlig überwältigt von dem starken Interesse an den Führungen. Ich bitte um Verständnis, dass dieses Mal nicht alle Interessierten mitgehen können.  Wir müssen nun darüber ins Gespräch kommen, wie dem eindeutigen Wunsch der Öffentlichkeit, etwas über die Geschichte des Konzentrationslagers und der Stollenanlage zu erfahren, in Zukunft Rechnung getragen werden kann.“

    Die Verwaltung teilt mit, dass alle, die sich angemeldet haben, eine Antwort erhalten. Es wird um Verständnis gebeten, dass dies eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Personen, die an der Führung teilnehmen werden, erhalten innerhalb der nächsten Woche die notwendigen Informationen. Die Verwaltung bittet darum, von Nachfragen abzusehen, da diese weiteren Arbeitsanfall bedeuten.

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.