Ab Oktober 2016: Sanierung der Straße Gerds Diek in Nammen

    Die Stadt Porta Westfalica plant auf einer Länge von ca. 1.250 m zwischen den Landesstraßen „Zur Porta“, (L 764) und der „Rintelner Straße“, (L 534) eine grundhafte Sanierung der Stadtstraße „Gerds Diek“ im Ortsteil Nammen.

    Eine Sanierung ist dringend erforderlich, da auf Grund ihres schlechten Zustandes die Verkehrssicherheit der Straße nicht mehr gegeben ist. Die Baumaßnahme führt zu einer Entlastung der Ortsdurchfahrt Nammen, da insbesondere der Schwerlastverkehr über den Straßenzug „Gerds Diek“ - als direkte Verbindung der L 764 und der L 534 - geführt wird. Mit Beendigung der Baumaßnahme werden die Verkehrsverhältnisse innerhalb der Stadt Porta Westfalica wesentlich verbessert, da der vorhandene Straßenzug sowohl eine örtliche Hauptverbindungsstraße ist und darüberhinaus weiterhin eine wichtige Zubringerfunktion zum übergeordneten Verkehrsnetz darstellt. Die Sanierung wird zu 60 % mit  ca. 680.000 € durch GVFG-Landeszuschüsse finanziert, die Kosten der Maßnahme betragen ca. 1.100.000 €. Mit dem Bau wird Mitte Oktober 2016 begonnen. Der Auftrag für die Tief- und Straßenbauarbeiten wurde von der Stadt Porta Westfalica an die Firma Stohlmann aus Bad Oeynhausen vergeben.

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.