Lärmsanierungsmaßnahmen der Deutschen Bahn

    Deutsche Bahn stellt geplante Lärmsanierungs-maßnahmen in Porta Westfalica vor

    Die DB Netzt AG plant die Errichtung von Lärmschutzwänden in der Stadt Porta Westfalica entlang der Haupteisenbahnstrecke zwischen den Stadtgrenzen von Minden und Bad Oeynhausen. Geplant sind sechs Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von ca. 4.500 m und einer Höhe von 3,0 m über Schienen-oberkante. Ergänzend sind passive Lärmschutzmaßnahmen geplant. Es wird eine erhebliche Verminderung der heutigen Lärmbelastung der Anwohner im Bereich der Bahnstrecke erwartet. Lärmsanierungsmaßnahmen sind freiwillige Leistungen des Bundes und werden von der Deutschen Bahn in dem Umfang umgesetzt, der vom Bund finanziert wird. Die Finanzierung der geplanten Maßnahmen ist erst nach Mittelfreigabe durch das Eisenbahnbundesamt gesichert. In der Sitzung des Ausschusses für Planung, Umweltschutz und Bauwesen wird ein Vertreter der DB Netz AG aus Hannover die aktuellen Planungen im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms des Bundes vorstellen. Die Sitzung findet statt am 26. Oktober 2015, um 17:00 Uhr, im Ratssaal, Rathaus I, Kempstraße 1, Porta Westfalica-Hausberge.

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.