Bürogebäude des Kraftwerks Veltheim wird Notunterkunft

    Ehemaliges Bürogebäude des Kraftwerks Veltheim wird Notunterkunft

    Das leerstehende Bürogebäude des stillgelegten Kraftwerks Veltheim in Porta Westfalica wird Notunterkunft des Kreises Minden-Lübbecke für rund 300 Flüchtlinge, die zum Wochenende erwartet werden. Nachdem der Eigentümer (Energieversorger eon/Stadtwerke Bielefeld) gestern am späten Abend sein Einverständnis gegeben hat, beginnen jetzt Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Kreis damit, das Gebäude zügig für die neue Nutzung herzurichten. Dazu gehört das Ausräumen bisheriger Möbel, Aufstellen der Betten, Wiederinbetriebnahme der Sanitäranlagen etc., Versorgung mit Artikeln des Grundbedarfs, Organisation der Mahlzeiten, Einrichtung von Möglichkeiten zur medizinischen Versorgung und Räumen für die Freizeitgestaltung.

    Hilfsangebote von Bürgerinnen und Bürgern sind ebenso wie Sachspenden herzlich willkommen und werden vom DRK – Team Westfalen koordiniert und entgegen genommen. Um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten vor Ort zu gewährleisten, bitten die Einsatzkräfte vor Ort darum, sich an die zentralen Anlaufstellen der örtlichen Geschäftsstellen des DRK in Minden und Lübbecke zu wenden.

    >> Bürgerinformation Notunterkunft Veltheim

    Dieser Internetauftritt verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und besondere Funktionen.

    Außerdem möchten wir Cookies auch verwenden, um statistische Daten zur Nutzung unseres Angebots zu sammeln.